.
Navigation  
  Home
  Translation
  Kontakt
  Neukaledonien
  Der Kronengecko
  => Verbreitung
  => Artbeschreibung
  => Farbbezeichnung
  => Musterung
  => Charakter
  => Haltung
  => Terrarien
  => Ernährung
  => Geschlechtsbestimmung
  => Züchtung
  Galerie
  Abgabe 2012 - 2014
  Abgabe 2015 - 2017
  Abgabe 2018 - 2020
  Abgabe CH
  Abgabe Anhang zum Geckoverkauf
  Buch-Tips
  Links
  Kronengecko-Gemälde auf Leinwand
  Premium present
  Pro-Natur-Projekt
  Impressum
Copyright © André Lewin
Es waren schon 121306 Besucherhier!
Artbeschreibung


Die Künstlerin Emily Burke aus Columbia USA
hat als Kronengecko Halterin eine sehr gelungene Taxonomie,
angelehnt an die Feldforschungszeichnung von Guichenot 1866,
erstellt.


emilyburkeartwork.storenvy.com/products


Correlophus ciliatus
wurde 2012 von Aaron M. Bauer umbenannt. Er ist einer von acht Rhacodactylus Arten, wobei "Bauer", "Jackman", "Sadlier" und "Whitaker" feststellten das "Correlophus ciliatus" mit seiner neu entdeckten Unterart "C. belepensis" und "Correlophus sarasinorum" sich genetisch und taxisch ähnlich sind und von den anderen Rhaco.-Arten unterscheiden und deshalb umbenannt worden.
Genaueres kan man in der Original-Bekanntmachung, auch über die neue Unterart in
dem nächsten Link nachlesen.

www.homepage-baukasten-dateien.de/der-kronengecko/bauerrhacodactylusrevision.pdf


C.-ciliatus soll bei guter Pflege 20 Jahre alt werden, mein ältestes Geckoweibchen ist 17 Jahre und über alles erhaben. Adulte Tiere können eine Länge von 220mm erreichen, wovon der Schwanz ca.100mm ausmacht. Sie erreichen ein Gewicht von 37-65g. Kronengeckos sind relativ wiederstandsfähig gegenüber Temp.-Schwankungen und leichten Klimaveränderungen.
Da sie in der Natur in den Baumkronen sich aufhalten und auch springen,dabei machen sie sich ganz breit und lenken mit ihrem Schwanz und Beinfalten die sie dabei auffächern, um ihre Fallgeschwindigkeit zu minimieren und den Flug zu stabilisieren. (Skispringer und -flieger versuchen das von der Natur zu imitieren)



Ihr Knochenaufbau ist auch sehr biegsam, der Schädel besteht aus zwei rautenförmigen Oberschalen, die leicht biegsam miteinander verbunden sind, um Fallstöße abzupuffern.


"Fotos von David Northcott"


 






Maulspitze mit Nasenöffnung, 30fach vergrößert.




Gehörgangsbereich, 30fach vergrößert.




Geckozehen lumineszierend, 30fach vergrößert.




Geckodaumen, 30fach vergrößert.

Auch diese Geckoart ist befähigt, durch Haftlamellen an der Unterseite der Fingerenden, an glatten Oberflächen (wie z.B. Scheiben) sich senkrecht fortzubewegen.












Außerdem besitzen sie an den Fingerspitzen kleine Krallen, die sie bei Bedarf rein und raus bewegen können, um z.B. an Baumrinden emporzuklettern.






Am auffälligsten ist die sogenannte Krone vom Gecko, die aus stark ausgebildeten Stachelschuppen sich seitlich über den Kopf ziehen.( einzige Rhaco-Art)

Die Stachelschuppen können sich parallel auf dem Rücken, kleiner werdend, sich bis zum Schwanzansatz hinziehen.

 

Auch die Schwanzspitze des Greifschwanzes ist leicht abgeflacht und hat an der Unterseite einige wenige Haftlamellen.


Da ich nun beim Greifschwanz des Geckos bin, gibt es eine Besonderheit:

 Schwanzabwurf :
Leider können auch Kronengeckos in bestimmten Streßsituationen ihren Schwanz abwerfen.
Am Schwanzansatz hat die Natur eine Sollbruchstelle entstehen lassen.

 

  

Nach dem Abwurf sieht man einen kleinen Kranz der fast unblutig ist.

Der abgeworfene Schwanz kann sich noch ca. eine halbe Stunde, teils heftig bewegen.

Durch eigene Erfahrung können folgende Situationen zum Schwanzabwurf führen:
    • festhalten des Schwanzes beim Entfliehen des Geckos,
    • übermäßiger Streß, z.B.Bauen am Terrarium,
      (bei solchen Arbeiten die Tiere lieber in einen anderen Behälter herausnehmen)
    • Säubern der Scheiben und Pflanzenbeschneidung,
    • plötzliche starke Erschütterungen oder laute Geräuschkulisse,

    • (z.B.starkes Gewitter oder danebenstehende HI-FI Anlage Boxen)

Sehr schade ist, daß die Natur bei Kronengeckos keinen neuen Schwanz nachwachsen läßt.

Es entsteht nach wenigen Wochen nur ein kleines Regenerat.

Auf Neukaledonien sollen die meisten adulten Kronengeckos nur noch ein Schwanzregenerat haben.

Nach dem Abwurf desinfiziere ich die Bruchstelle mit einer alkoholarmen Jod-Tinktur.

Um die Wunde von evtl. Fremdkörpern zu reinigen und die Heilung zu beschleunigen.

Es ist auch möglich das ein Schwanzwirbelchen anbricht und schief wieder zusammen wächst. Es sieht zwar nicht schön aus, aber der Gecko hat in seinem späteren Leben keine wirkliche Beeinträchtigung. Er bewegt sich normal und die Kopulation und das Eierablegen erfolgen ganz normal.



Auch ich habe beim Umgang mit Kronengeckos lernen müssen, auf die verschiedenen

Charaktere bzw. die situationsbedingten Zeichen des Tieres zu achten und zu verstehen.

Floppy Tail




Floppy Tail nennt man das 90 Grad-Abwinkeln des Schwanzes.
Meist wenn der Gecko kopfüber an der Scheibe ruht.
Das Phänomen kommt häufiger bei Männchen vor.
Da sie gerade in der Winterzeit weniger fressen und damit
weniger Vitamine und Mineralien zu sich nehmen.
Oberhalb des Becken-und Schwanzwurzelbereiches erkennt man
eine Mulde,die erkennen läßt,das der Gecko die Kraft nicht mehr hat,
seinen Schwanz zu kontrollieren.
Tip: Geben sie täglich am Abend eine Messerspitze Korvimin ZVT
aufs angefeuchtete Mäulchen,
so dass der Gecko es schön herunterlecken kann.
Nach 2-3 Wochen läßt der Floppy Tail nach.
Man sollte Geckos die dazu neigen, öfter füttern bzw. mit Korvimin versorgen.




 

Fettleibigkeit




Zu Fettleibigkeit kommt es meist bei Einzelhaltung,
da sich die Geckos weniger bewegen und die Fütterabstände
zu kurz sind bzw. grenzenlos Futter zur Verfügung steht.
Wenn der Kronengecko verfettet, ist seine Gesundheit
auf Dauer gefährdet bzw. sein Lebenserwartung bei weitem kürzer.
Tip:    - Begrenzen sie die Futtergabe. 
   - Füttern sie aller 2 Tage.
          - Lassen sie ihn regelmäßig laufen
                              oder entscheiden sie sich für einen Partnergecko.




Nach Oben
Kroni-News  
  Wir wünschen allen
Gecko-Freunden und Besuchern unserer Homepage
viel Freude beim lesen und anschauen.
Viele Fragen werden beantwortet,
wenn man bis in die Details der verschiedenen Themen liest.
Ansonsten stehen wir Euch
auch gerne per Kontakt bzw.
E-Mail zur Verfügung.
 
Nachzucht-Abgabe  
  Unsere aktuellen jährlichen,
adulten Nachzuchten worden
am Sonntag den 27.Sept.2020
um 22 Uhr in diese HP. gestellt.
 
Reptilienbörsen  
  Unsere NZ. können abgeholt,
oder an einem Übergabeort
entgegengenommen werden.
 
Danksagung  
  ~Gecko-Bilder im Banner copyright Mark Orfus.
~Vielen Dank an die Weltreisenden mit dem Auto, Emil und Liliana Schmid für die schönen Landschaftsbilder vom Süden der Insel Neukaledonien.
Landschaftsbilder im Banner und in der Homepage
copyright Emil Schmid.
 
Designed by André Lewin ©